Betreuung für Kinder in den Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Sulzemoos - Stand: 01.09.2022

Newsletter des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Nummer 486 vom 31.08.2022:

Anpassung der Rahmenhygieneempfehlung zum Umgang mit Krankheitssymptomen

 

Zum 1. September 2022 wird die "Rahmenhygieneempfehlung Kindertagesbetreuung und HPT" zum Umgang mit Krankheitssymptomen aktualisiert und an die aktuellen medizinischen Empfehlungen angepasst.

Nach der Rahmenhygieneempfehlung ist ein Besuch der Kita oder Kindertagespflegestelle bei leichten Symptomen (wie Schnupfen und gelegentlichem Husten, ohne Fieber) daher aktuell ohne Vorlage eines negativen Testergebnisses oder ärztlichen Attests möglich. Auch bei chronischen Erkrankungen und Allergien ist der Besuch ohne Test möglich.

Erkrankte Kinder mit stärkeren Symptomen sollen die Einrichtung oder Tagespflegestelle dagegen erst wieder besuchen, wenn sie bis auf leichte Restsymptome mindestens 24 Stunden symptomfrei waren. Auch hier ist die Vorlage eines negativen Testergebnisses oder eines ärztlichen Attests nach der Rahmenhygieneempfehlung nicht erforderlich.

Dasselbe Vorgehen wird für die Beschäftigten und Tagespflegepersonen empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass der Freistaat Bayern weiterhin keine verbindlichen Hygienevorgaben mehr macht (vgl. 476. Newsletter). Bei der Rahmenhygieneempfehlung handelt es sich daher um eine reine Empfehlung. Die Einrichtungsträger können sich bei der Erstellung ihrer individuellen Hygienekonzepte freiwillig an der Rahmenhygieneempfehlung orientieren. Sie können aber auch ein eigenes Konzept entwickeln.

Die neue Rahmenhygieneempfehlung ist hier abrufbar.

 

Newsletter des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales Nummer 475 vom 26.04.2022:

Ende der Testungen im Bereich der Kindertagesbetreuung

 

Wie bereits im 470. Newsletter mitgeteilt, endet ab 1. Mai 2022 die Testnachweispflicht für alle Kinder und Beschäftigten im Bereich der Kindertagesbetreuung. Gleichzeitig enden auch das Selbsttestangebot durch den Freistaat Bayern und die Angebotspflicht der Träger. Das heißt, ab dem 1. Mai 2022 werden keine neuen Berechtigungsscheine zur Verfügung gestellt. Ausgegebene Berechtigungsscheine können nicht mehr eingelöst werden.

Für Beschäftigte und Schulkinder werden ab 1. Mai 2022 keine Selbsttests über die Kreisverwaltungsbehörden mehr zur Verfügung gestellt.

Ende des intensivierten Testverfahrens

Mit dem 472. Newsletter wurden Sie bereits darüber informiert, dass seit dem 13. April 2022 keine Gruppenschließung aufgrund einer Häufung von Infektionsfällen erfolgt.

Mit dem Ende der anlasslosen Testungen findet ab dem 1. Mai 2022 auch kein intensiviertes Testverfahren bei einzelnen Infektionsfällen statt. Damit können ab Mai 2022 auch keine zusätzlichen Berechtigungsscheine für eine intensivierte Testung ausgegeben oder eingelöst werden.

Fortsetzung der Förderung von PCR-Pool-Testungen bis 31. August 2022

Einzige Ausnahme von dem Ende der Testungen bilden die PCR-Pool-Testungen im Bereich der Kindertagesbetreuung, die noch bis zum 31. August 2022 förderfähig sind. Der Gültigkeitszeitraum der Förderrichtlinie sollte den Einrichtungen die entsprechende Planungssicherheit geben. Deshalb ist die Durchführung von PCR-Pool-Tests in der Kindertagesbetreuung auch über den 1. Mai 2022 hinaus bis zum 31. August förderfähig.
 

 

Informationen zum Inzidenzwert finden Sie unter:

https://www.landratsamt-dachau.de/gesundheit-veterinaerwesen-sicherheitsrecht/gesundheit/coronavirus/corona-statistiken/

 

Für externe BesucherInnen (Eltern, LieferantInnen etc.) gilt zum Schutz unserer Beschäftigten auch weiterhin in der Kindertageseinrichtung die Pflicht zum Tragen mindestens einer medizinischen Gesichtsmaske.