Einrichtung

Kindertagesstätte Wiedenzhausen (mit Integrationsgruppe)

Kindertagesstätte Wiedenzhausen
Hausanschrift:Orthofener Straße 2 und 6 85259 Wiedenzhausen
Ansprechpartner/in: Stellvertr. Leitung: Helga Eder
Telefon:08134 1044
Fax:08134 554635
E-Mail:

Träger: Gemeinde Sulzemoos

Leitung der Kindergärten:  Silvia Obermair
Stellvertreterin: Helga Eder

 

Allgemeine Angaben:

Gemeindekindertagesstätte Wiedenzhausen - Im Sonnenschein

Orthofenerstraße 6

 

Gemeindekindertagesstätte Wiedenzhausen - St. Florian

Orthofenerstraße 2

 

  • Zweigruppige Kindertagesstätte mit Integrationsgruppe
  • Eingruppige Kinderkrippe
  • Eingruppige Kindertagesstätte mit Integrationsgruppe

 

Lage: Unsere Kindertagesstätten liegen am Ortsrand von Wiedenzhausen, ein dörflicher Ortsteil der Gemeinde Sulzemoos im Landkreis Dachau, nahe gelegen der Stuttgarter Autobahn zwischen Sulzemoos und Odelzhausen
Einzugsgebiet: Wiedenzhausen, Sulzemoos, Orthofen, bei freien Plätzen Sulzemoos und Einsbach
Räumlichkeiten: Im Erdgeschoss:
2 Gruppenräume (je 50 qm) für Kindergartenkinder ,verbunden durch einen zwischenliegenden
Mehrzweckraum (17,4 qm) für Kleingruppenarbeit
Garderobe (30 qm) für Bewegungsspiele genutzt
Büro, Küche, Bad/WC
  Im Treppenhaus:
Informationstafel für Eltern
  Im Obergeschoss:
Umbau für eine Kinderkrippe mit
Gruppenraum (60 qm unter der Dachschräge) mit integrierter Küche
Schlafraum (20 qm)
Personalzimmer, Bad/WC, Materialkammer
  Im Keller:
Werkraum (22,5 qm)
Turnhalle (66,4 qm)
  im Feuerwehrhaus: St. Florian, Orthofenerstraße 2:
Ausbau des Dachgeschosses für einen Eingruppigen Kindergarten
1 Gruppenraum mit Gallerie, integrierte Küchenzeile, Bad/WC (49,89 qm)
1 Nebenraum, Materialzimmer (24,75 qm)
Garderobe im Eingangsbereich (28,67 qm)
Personalzimmer mit WC, Putzkammer
Außenanlage: Garten mit Sandkasten, Schaukel, Spielhäuschen, 1 Kletterzelt, Klettergerüst-Rutschbahn-Kombination, Kletter- Hangelkombination, Kletterbäume, Obstbäume und Beerensträucher, Stockbahn für Fahrzeuge und Bewegungsspiele, Spielwiese hinter dem Haus mit Balancierbalken und Spielhäuschen
  Sportplatz angrenzend, Mitbenutzung jederzeit möglich
Gruppenbelegung Hasengruppe
bis zu 25 Kinder im Alter von 2 1/2 bis 6 Jahren
  Igelgruppe
bis zu 15 Kinder im Alter von 2 1/2 bis 6 Jahren
Integrationsgruppe
 

Schäfchengruppe (Krippe):
bis zu 14 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren

  Schweinegruppe: St. Florian
bis zu 15 Kinder im Alter von 2 1/2 bis 6 Jahren
Integrationsgruppe
Personal: Schweinegruppe St. Florian
1. Fachkraft: Erzieherin, 35 Std./Woche, Gruppenleiterin
2. Fachkraft: Kinderpflegerin, 30 Std./Woche
3. Fachkraft: Erzieherin/Leiterin/Kindergartenfachwirtin, mit Diplom für heilpädagogisches Arbeiten
  Hasengruppe
1. Fachkraft: Erzieherin, Kindergartenfachwirtin,
stellvertretende Leiterin, 20 Std./Woche
2. Fachkraft: Erzieherin, 30 Std./Woche, Gruppenleiterin
3. Fachkraft: Kinderpflegerin, 39 Std./Woche
  Igelgruppe
1. Fachkraft: Erzieherin, Rhythmik-Zusatzausbildung,
Gruppenleiterin, 35 Std./Woche
2. Fachkraft: Kinderpflegerin, 39 Std./Woche
3. Fachkraft: Erzieherin/Leitung/Kindergartenfachwirtin, mit Diplom für heilpädagogisches Arbeiten
  Krippengruppe:
1. Fachkraft: Erzieherin, 28 Std./Woche
2. Fachkraft: Kinderpflegerin, 39 Std./Woche
3. Fachkraft: Kinderpflegerin, 39 Std./Woche
Verfügungszeit: Vor- und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit, Teamarbeit, Elterngespräche, Vernetzungsaktivitäten
Qualitätssicherung:
  • Regelmäßige Teambesprechungen und Reflexionen
  • Informationsaustausch mit Träger, Eltern und Fachdiensten
  • Erstellung von Rahmenplänen mit gemeinsamer Zielsetzung der pädagogischen und erzieherischen Arbeit
  • Dokumentation der Förderarbeit, Besprechung der Entwicklung und Maßnahmen von Förderkindern
  • Besuch von regelmäßigen Fortbildungen
  • Regelmäßige Bedarfsumfrage der Gemeinde Sulzemoos
Verfahren der externen Kontrolle: Team wird bei Bedarf von der Frühförderstelle begleitet
Regelmäßiger Austausch der Kiga-Leiterinnen im Verwaltungsbereich
Erzieherstammtisch aus den Landkreisen DAH und AIC
Kooperation und Vernetzung: Zusammenarbeit mit der Frühförderstelle
Familienberatungsstelle
Ergotherapeut
Schulvorbereitende Einrichtung
Förderschule für Lern- und Sprachbehinderung
Praxis für Logopädie
Grund- und Mittelschule Odelzhausen
Vernetzung ins Dorfgeschehen: Feste und Feiern, - St. Martins Feier mit großem Laternenumzug -  Mitwirkung beim Seniorentreff, Gratulation zu Ehrengeburtstagen, Faschingsumzug mit Musikinstrumenten durch das Dorf
Pädagogisches Konzept: Leitgedanke
"Wer mit sich glücklich ist, kann auch mit anderen Glück erleben."
Damit erfahren Kinder auch Ihr Recht auf
  • Wertschätzung und Akzeptanz
  • Zeit und Ruhe für gesunde Entwicklung
  • Respekt vor ihrer Persönlichkeit
  • Verständnis für ihr Verhalten

den Kindergarten als „IHREN ORT“ ,in dem sie zugehörig sind und sich wohlfühlen können
  Zielsetzung
Wir achten die Persönlichkeit eines Kindes und lösen Probleme mit den Kindern und nicht für die Kinder.

"Ich mag dich so wie du bist.
Vertraue auf deine Fähigkeiten.
Wenn du mich brauchst bin ich da.
Versuch´ es zunächst einmal selbst."
  Arbeitsweise
Situationsorientierter Ansatz, dabei werden Rahmenpläne mit pädagogischer Zielsetzung unter Berücksichtigung der Individualität und Bedürfnisse der Kinder erstellt.
Elternarbeit: Elternabende - Sprechstunden nach Vereinbarung - Infotafel von Eltern für Eltern - Bücherei - Elternbroschüre - Ideen und Wünsche werden aufgegriffen und nach Möglichkeit integriert - gemeinsame Feiern und Aktionen
  Elternarbeit ist Mittler zwischen Kindergarten und Elternhaus, Kind und Eltern. Tür- und Angelgespräche sind uns sehr wichtig und meistens sofort möglich. Ansonsten finden nach Terminabsprache Elterngespräche statt.
Erziehungsarbeit kann nur erfolgreich sein, wenn Elternhaus und Kindergarten zusammenarbeiten!
Pädagogische Aktivitäten: Soziales Lernen:
- Selbstständiges Spielen in verschiedenen Bereichen
(Puppenecke, Kuschelecke, Bauecke, Malecke, …)
- Rollenspiele (frei und gelenkt)
- Konfliktlösung
- Einsatz von Medien (Geschichten, Gespräche, …)
- Selbstständigkeit und Freiraum durch Regeln
- gruppenübergreifende Aktivitäten: (z.B.: Turnhallenprojekt, Feste feiern)
  Kreativität:
- Werken im Werkraum
- freies Materialangebot zum Malen und Basteln im Freispiel
- gezielte Angebote im Freispiel und Kleingruppen
- Kneten, Weben und Sticken
  Kommunikation, Spracherziehung:
- Bilderbuch
- Geschichten
- Lieder
- Fingerspiele
- Reime
- Rätsel
- Gespräche zu Sachthemen und Erlebnissen
- Kreisspiele
- Wahrnehmungsspiele
  Musik:
- Liedbegleitung mit Orffinstrumenten
- Klanggeschichten
- Musik und Tanz im Freispiel
  Bewegung:
-Turnen und Rhythmik je 1x / Woche
- Fang- u. Bewegungsspiele drinnen und im Freien
- Spielen im Garten und auf dem Sportplatz
- Spaziergänge
  Religion:
- Religiöse Feste und Traditionen im Jahreskreis
- Erntedankfest in der Kirche
- St. Martinsfest mit Laternenumzug durch das Dorf
- Nikolaus kommt in den Kindergarten
- Weihnachtsfeier im Kindergarten
- Osterfeier mit Osterfrühstück und Ostergeschichte
- Einheiten nach Kett-Methode
  Umwelt und Natur:
- Spaziergänge im Dorf und Umgebung
- Beobachten der Natur im Jahreskreis
- Umgang mit Müll
- Basteln mit wertlosem Material
- Waldwanderungen
- Ernte auf dem Kartoffelacker und Zuckerrübenfeld
- Gemüseanbau und Ernte auf dem Feld
- Arbeiten mit Erde
- Schlittenfahrt
  Gesundheit:
- Besuch einer Zahnärztin
- Kochen und Backen mit dem Gemüse vom Feld
- Obst und Gemüsetage
 

Besondere Aktivitäten der Vorschulkinder:
- Schulwegtraining mit der Polizei
- Besuch der Grundschule
- Übernachtung im Kiga als Abschluss
- Besuch im Kindertheater
- Themenorientierte Ausflüge und Besichtigungen
- Rhythmik
- Flöte
- Projekt Englisch
Zielsetzung: Förderung der Vorschulkinder durch altersentsprechende Spiele, Geschichten, Arbeitsblätter, Beschäftigungen und Dienste

  Besuche:
- Metzger
- Bäcker
- Bauernhof
- Hühnerhof
- Schreinerei
- Mitmachtheater
- Feuerwehr
  Feste:
- Erntedankfest in der Kirche, St. Martinsfest
- Weihnachtsfeier in der Kirche
- Faschingsfeier
- Osterfeier
- Aufstellen eins neuen Maibaumes
- Sportfest „Knaxiade“
- Sommerfest
  Projekte:
- Bewegungsbaustelle in der Turnhalle
- gruppenübergreifende Aktionen, offene Gruppen mit Angeboten zur freiwählbaren Teilnahme
  geplante Aktivität:
Themenorientierte Projekte
  Tagesablauf im Kindergarten:
- Bringzeit
- Morgenkonferenz
- Freispielzeit mit Angeboten
- Brotzeit
- gemeinsames Aufräumen
- gemeinsame Aktivitäten im Stuhlkreis oder Kleingruppe
- Abholzeit
- Garten situationsorientiert während des Tages und oder zum Abschluss
Lange Gruppe: Mittagsbetreuung mit Essen und Ruhepause und Nachmittagsaktivitäten
  Tagesablauf in der Krippe:
- Bringzeit
- Morgenkreis
- gemeinsames Frühstück
- Freispielzeit mit Angeboten
- Mittagessen
- Schlafenszeit
- Nachmittagsbrotzeit
- Freispielzeit mit Angeboten
- Abholzeit
Essen und Getränke: Freie Gelegenheiten zur Brotzeit haben die Kinder im Kinderagrten während der Bringzeit, Freispielzeit, Abholzeit. Die Kinder bringen ihre Brotzeit selbst mit. In der Krippe wird die Brotzeit bereitgestellt. Wir achten auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Süßigkeiten und Naschen als Vergnügen ab und zu erlaubt zu besonderen Gelegenheiten. Getränke (Tee, Saft, Wasser) werden von der Einrichtung angeboten. Mittagessen wird von Catering-Service Metzgerei Braun täglich frisch geliefert
Anmeldung und Aufnahmeverfahren: Anmeldung: zum Einschreibungstermin (wird in der Presse bekannt gegeben) im Frühjahr eines jeden Jahres
Ansprechpartnerin: Helga Eder
Aufnahmealter - Kindergarten: ab 2 1/2 Jahre sofern Ihr Kind die erforderliche Kindergartenreife hat
Aufnahmealter - Krippe: ab 1 Jahr; das erste Monat gilt der Eingewöhnung.
Aufnahme: zum September, Januar, Frühjahr, nach Bedarf und freien Plätzen auch während des Jahres möglich
 
Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag: 7:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag: 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mehrere Buchungszeiten werden angeboten
   
Grundschulkinderbetreuung: Nachmittagsbetreuung mit Mittagessen
und Hausaufgabenbetreueng während den Öffnungszeiten
Feriendienst
   
Ferien: Weihnachten
Fasching (1 Tag)
Sommer (3 Wochen)
1-2 Tage flexibel (Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben)